Home

Erntekrone bekommt ihren Platz im Regionshaus

Bei für die Jahreszeit ungewöhnlich strahlendem Sonnenschein brachten Vertreterinnen des LFV Neustadt, des Kreisverbandes und des Landvolks die Erntekrone ins Regionshaus. Das Prachtwerk wurde mit zwei langen Leitern im Regionshaus aufgehängt und wird hier nun ein knappes Jahr lang hängen bleiben.

Die LandFrauen und Vertreter des Landvolks mit Regionspäsident Hauke Jagau vor dem Regionshaus.

 

Regionserntefest in der Neustädter Innenstadt am 24.09.2017

Das diesjährige Regionserntefest begann um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Neustädter Liebfrauenkirche. Anschließend fand auf dem Marktplatz die feierliche Übergabe der von den LandFrauen des LFV Neustadt gebundenen Erntekrone an die stellvertretende Regionspräsidentin M. Michalowitz statt. Die Besucher erwartete ein großes kulinarisches Angebot, ein buntes Kinderprogramm sowie viele Informationen über moderne Landwirtschaft. Am Stand des Kreisverbandes wurde über Lebensmittelverschwendung informiert und die Meyenfelder und Rodewalder LandFrauen banden unzählige Herbstkränze. Die bewährten LandFrauen-Torten wurden im Gemeindehaus von den Mandelslohern und Scharreler LandFrauen angeboten.

Die LandFrauen des LFV Neustadt beim Binden der Erntekrone. Diese schmückt nun das Regionshaus in Hannover.

Lecker Fischbrötchen gab's von den Schneerener LandFrauen

Der LandFrauenverein Nöpke-Borstel bereitete leckeren Quark mit Kartoffeln zu.

Renate Detlefsen und Andrea Muhsmann bei der Übergabe der Erntekrone.

Dank von Volker Hahn an Lena Starcke und Renate Detlefsen - Lisa Johannes fehlt auf dem Bild.

Weitere Informationen und Fotos gibt es hier.

 

 

Grüner Ball

Am 11.03.2017 haben wir unseren Grünen Ball gefeiert. Bis in den nächsten Morgen war die Tanzfläche stets gut gefüllt. Fotos gibt es hier:

 

 

 

Zu Besuch bei der Leine-Zeitung am 25.01.2017

 

Foto: S. Döpke

Bis auf zwei unserer elf Vereine waren alle in Neustadt vertreten und es gab einen regen Austausch zu verschiedenen Themen: Wo melde ich meine Veranstaltungen an? Weshalb ist es besser für Abendveranstaltungen selbst die Berichte zu schreiben? Wie kommt das neue Format bei den Lesern an? Ist die Ausgabe in Papier - bei soviel Multimedia - notwendig? Auch haben wir von dort mitgenommen: Falls es Kritik an abgedruckten Berichten, dann bitte sofort. Umgekehrt sehen die Mitarbeiter der LZ es gern, wenn eine Telefonnummer für den direkten Draht beigefügt wird, um so Missverständnisse gleich per Rückruf ausschließen zu können. Vielen Dank an Herrn von Werder, Frau Götze und Frau Döpke für den interessanten Nachmittag!

Volles Haus beim Kinoabend der LandFrauen

 

Beim alljährlichen Kinoabend der LandFrauen war der Kinosaal im VZL Neustadt voller Leben. Die Frauen scheuten selbst die Anreise aus Lichtenhorst und Wunstorf nicht, um einen schönen Abend zu verbringen.

In „Sehnsucht nach Paris" wurden sie mit Brigitte und Xavier nach Paris entführt - genau das richtige an einem regnerischen Novemberabend! So traten die Frauen dann auch gut gelaunt den Heimweg an.

 

Gute Gespräche vor dem Filmbeginn im Kinosaal.

 

 

 

Erlebnisreiche Tage bei schönstem Wetter verbrachten die Wunstorfer und Neustädter LandFrauen im Elsass

In Straßburg starteten wir mit einer Führung im Europäischen Parlament. Bei der Bootsfahrt und einer Stadtführung, konnten wir die Schönheit der Europametropole aus ganz unterschiedlichen Perspektiven erleben. Dabei bewunderten wir immer wieder die Blütenpracht an den Häusern, Brückengeländern und Straßenlaternen. Es blieb auch Zeit für "französische Lebensart" und einen Bummel durch die ansprechenden Geschäfte. Am Abend bot die Illumination am Münster ein weiteres Highlight.

In Colmar empfing uns die Kopie der Freiheitsstatue, da der Künstler Bartholdi hier geboren ist. Den Charme der Stadt entdeckten wir mit der „Bähnle". Bei einem Bummel durch das malerische Viertel Klein-Venedig und die kleine Markthalle mit dem großen regionalen Angebot genossen wir die typisch elsässische Küche mit gutem Wein. Dann ging es auf die elsässische Weinstraße. Vorbei an bedeutenden Grand Cru Weinlagen und Orten mit prächtigem Blumenschmuck, dem malerischen Ort Riquewihr, und über die Hochkönigsburg ging es zurück nach Kelk.
Am letzten Tag fuhren wir hinauf in die Vogesen, dem französischen Pendant zum Schwarzwald. Den Grand Ballon bestiegen wir auf den letzten Metern zu Fuß und hatten auf 1423 m Höhe einen schönen Blick auf die Rheinebene und den Schwarzwald, den Jura konnten wir leider nur erahnen. Nach dem Abstieg ging es mit dem Bus in das Münstertal, wo wir uns im Käsehaus mit regionalen Köstlichkeiten stärkten.
Mit vielen neuen Eindrücken und schönen Erinnerungen traten wir, etwas wehmütig, die Heimreise an und freuen uns auf die nächste Reise.

 

Neue Sitzbank für Dudensen

Das besondere Engagement der Dudenser LandFrauen beim Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft" 2015 hat sich ausgezahlt. Im Beisein von LandFrauen-Abordnungen aus den Kreisverbänden Burgdorf, Springe, Hannover und Neustadt überreichten Heide von Limburg und Heike Schnepel, Mitglieder im Vorstand des Niedersächsischen LandFrauenverbandes, der Dudenser Dorfgemeinschaft einen Scheck über 250 EUR als Zuschuss für die Anschaffung einer Sitzbank. Dabei lobte Heide von Limburg die tolle Präsentation der LandFrauen bei der Jury-Bereisung und hob u. a. den Einsatz gegen Fracking hervor. Bei strahlendem Sonnenschein wurde die Bank sogleich eingeweiht und anschließend der informative Dorfrundgang fortgesetzt.

Besonders beeindruckt zeigten sich die LandFrauen von der multifunktionalen Ursula-Kirche und dem Tonstudio. Nach dieser kleinen Generalprobe heißt es jetzt Daumen drücken für den Bundeswettbewerb. Am Samstag, 18.06.2016, kommt die Kommission für drei Stunden in den Ort.

 

Gute Stimmung beim KreislandFrauentag am 18.04.2016

Beim diesjährigen KreislandFrauentag im Hotel-Restaurant Körber in Osterwald sorgte Motivationstrainerin Beate Recker für Schwung und Stimmung unter den 200 LandFrauen im Saal, die aus dem gesamten Gebiet des Kreisverbandes - von Lichtenhorst über Neustadt bis Kolenfeld - angereist waren. Auf ihre erfrischende Art legte sie dar, was LandFrauen und ein Maserati gemeinsam haben.

Zuvor war Elke Nuttelmann für ihre 12jährige Tätigkeit als Vereinsvorsitzende des LandFrauenvereins Neustadt gedankt worden.

Erfolgreich waren die LandFrauen auch beim 800jährigen Jubiläum der Stadt Neustadt im vergangenen September: An ihrem Stand verkauften sie Selbstgemachtes und gebastelte Kränze. Die Einnahmen konnten in feierlichem Rahmen dem Projekt „Kochen mit Kindern“ übergeben werden. Die Notwendigkeit der Ernährungsbildung wurde in einer Begrüßungsrunde mit den Ehrengästen diskutiert und hervorgehoben. Seit Jahren setzen sich die LandFrauen für ein Unterrichtsfach Alltagsökonomie ein, das jungen Menschen Grundlagen in Haushaltsführung vermittelt.

Nach einem gelungenen Abend und motiviert durch den Vortrag von Beate Recker gingen die LandFrauen mit einem Lächeln auf den Lippen nach Hause.

Beate Recker sorgte für gute Stimmung unter den 200 Gästen im Saal.

 

 

LandFrauen tragen zum Gelingen der Infobörse für Frauen bei

Schon von weitem war das leuchtende Gelb der LandFrauen zu sehen. Gleich zwei Mal waren die LandFrauen auf der diesjährigen Infobörse für Frauen im VZL Neustadt am 05.03.2016 vertreten.

Am Infostand informierten die jungen LandFrauen über die vielfältigen Aktivitäten der LandFrauen in der Ortsvereinen und auf Kreisebene.

Und die Neustädter LandFrauen verwöhnten die Besucher mit Kaffee und leckerem Kuchen an liebevoll dekorierten Tischen.

 

Internationale Grüne Woche 15. - 24. Januar 2016

Auch unsere Kreisvorsitzende Renate Detlefsen (rechts) hatte in der vergangenen Woche sichtlichen Spaß beim Standdienst. Hier mit Parvin Hemmecke-Otte, Bundesvorsitzende Brigitte Scherb (zweite von rechts) und Ute Rathenow (links). (Quelle Facebook)